AGBs - Reifen Kruse

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für alle Warenlieferungen und Dienstleistungen
der Firma Reifen Kruse, Inhaber Jürgen Märtens, mit Sitz in 32609 Hüllhorst


1. Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Wir arbeiten ausschließlich auf Grund unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Geschäftsbedingungen unserer Lieferanten und Kunden sind für uns auch dann unverbindlich, wenn wir Ihnen nicht ausdrücklich widersprechen.

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Ihr Vertragspartner für alle Bestellungen auf der Webseite ist die:

Firma Reifen Kruse
Inh. Jürgen Märtens
Huchzener Straße 57
32609 Hüllhorst

Tel. 05744 / 5093653
Fax 05744 / 5093659

E-Mail: j.maertens@ reifen-kruse.de

Mit der Bestellung gibt der Kunde ein bindendes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages ab. Sobald das Angebot des Kunden bei uns eingegangen ist, bestätigen wir dem Kunden den Eingang der Bestellung per E - Mail in Form einer Bestellübersicht. Nach dieser Bestätigung erfolgt eine Überprüfung bezüglich der Verfügbarkeit der Ware. Ist die Ware in Einzelstücken oder insgesamt nicht verfügbar, nehmen wir das Angebot des Kunden nicht an. Die Nichtannahme des Angebotes teilen wir dem Kunden entsprechend per E – Mail mit. Eine verbindliche Annahme des Angebotes erfolgt erst durch die Zusendung der bestellten Ware.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass wir Bestellungen nur von Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, entgegen nehmen.

2. Lieferbedingungen
Als Grundlage der Abrechnung gilt immer die mit dem Kunden der Ware gemeinschaftlich festgestellte Stückzahl. Die festgestellte Stückzahl der Firma Reifen Kruse ist verbindlich, falls der Kunde die Feststellung der Stückzahl an uns abtritt, beispielsweise bei Abwesenheit beim Beladen. Treten während des Beladens unterschiedliche Zählergebnisse zu Tage, so gilt unser Zählergebnis als verbindlich. Wird die Ware auf Verlangen eines Kunden versandt, der Unternehmer ist, so geht die Gefahr auf diesen über, sobald wir die Ware dem mit der Ausführung der Versendung vom Kunden Beauftragten übergeben haben.
Sobald der Kunde die Ware vom Lieferservice entgegennehmen hat, ist die Warenlieferung vom Kunden auf Transportschäden zu überprüfen.
Die Lieferzeiten betragen in der Regel 3 – 5 Werktage. In der Hochsaison kann es zu Lieferzeiten bis zu 10 Werktagen kommen. Ein fester Liefertermin ist nur dann verbindlich vereinbart, wenn er in der Auftragsbestätigung schriftlich zugesagt wurde. Die Lieferung erfolgt nach Eingang des Rechnungsbetrages auf unser Bankkonto.
Die Versandkosten betragen für PKW Reifen: 1 Stück 5,00 € / 2 Stück 10,00 € / 3 Stück 15,00 €. Lieferungen ab 4 Stück sind telefonisch zu vereinbaren. Dies gilt auch für Lieferungen von PKW Stahl-, Alufelgen und Kompletträder innerhalb Deutschlands. Für den Versand auf Deutsche Inseln pauschal 15 € zuzüglich der Versandkosten.
Die Versandkosten für LLKW und LKW Reifen ab 17.5" sind telefonisch zu vereinbaren.

3. Preise
Bei Geschäften gelten die Preise des Tages des Vertragsschlusses. Alle Preise erhalten die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer.

4. Zahlungsbedingungen
Die Entgegennahme von Schecks oder Wechsel wird von uns abgelehnt. Die Zahlung der Ware erfolgt, je nach unserem Angebot durch Vorkasse. Bei Vorkasse erfolgt die Zahlung durch den Kunden, in der Höhe des vollständigen Rechnungsbetrages, unter Angabe der bei der Bestätigung übergebenen Verwendungszwecknummer. Sollte innerhalb von 7 Werktagen nach der Bestätigung der Bestellung kein Zahlungseingang festgestellt werden, somit wird die Bestellung storniert. Die Bezahlung nach Rechnungsbeleg muss vereinbart werden. Ein Abzug von Skonto ist aus- geschlossen.

5. Eigentumsvorbehalt
Die von uns gelieferte Ware bleibt bis zu vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Wir sind berechtigt, bei der Geltendmachung unseres Eigentumsvorbehaltes die sofortige Herausgabe unter Ausschluss eines Zurückbehaltungsrechtes zu verlangen. Erfüllt der Kunde die vereinbarten Zahlungsbedingungen trotz Mahnung nicht, sind wir berechtigt, die von uns gelieferte Ware, montiert oder unmontiert, jederzeit wieder in Besitz zunehmen. Der Kunde räumt uns ausdrücklich das Recht ein, unsere Vorbehaltsware an jedem Ort zu übernehmen, wir sind auch zur Demontage berechtigt. Der jeweilige Besitzer der Ware ist vom Kunden unwiderruflich ermächtigt, die Ware an uns herauszugeben.

6. Höhere Gewalt
Ersatzansprüche sind ausgeschlossen, wenn wir nachweisen, dass die Terminüberschreitung auf höhere Gewalt zurückzuführen ist, somit verlängern sich die Fristen angemessen.

7. Allgemeine Regelungen
Telefonische oder mündliche Absprachen sollen unverzüglich schriftlich bestätigt werden.
Bei Geschäften ist der Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand unser Firmensitz.

8. Haftung
Wir haften auf Schadenersatz, wenn uns oder unsere Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit trifft. Ferner haften wir, wenn Eigenschaften zugesichert oder Garantien gegeben wurden oder wenn der Schaden durch unseren Verzug oder durch von uns zu vertretendes Unmöglich werden der Leistung entstanden sind. Wir haften außerdem bei Verletzung grundlegend vertragswesentlicher Pflichten. Die Haftung ist in den vorgenannten Fällen begrenzt auf den Vertragsabschluss vorhersehbaren typischen Schaden. Dies gilt nicht, soweit es sich um Geschäfte mit Verbrauchern handelt. Im Übrigen sind Schadensersatzansprüche gegen uns ausgeschlossen. Haftungsbegrenzung und –ausschluss gelten ferner nicht, falls und soweit wir nach den Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes haften

9. Schlussbestimmungen
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, berührt das die Rechtwirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Das gleiche gilt, soweit sich herausstellen sollte, dass die Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Regelungs- lücke enthalten.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü